Kuh-le Videos auf MyKuhTube

Sonntag, 2. Juni 2013

VON WOCHE ZU WOCHE: 27.Mai.-2.Juni 2013

SONNTAG

1994 machen 70,5 Prozent der Schleswig-Holsteiner bei den Kommunalwahlen mit, jetzt nur noch 46,5 Prozent. Leuchtende Ausnahme: Im kleinen Hoisdorf sind es immerhin 54 Prozent. Statt der etablierten Parteien siegt erneut die „Dorfgemeinschaft Hoisdorf“ (DGH) mit satten 64,9 Prozent. Hauptgrund, so Bürgermeister Dieter Schippmann: „Wir geben nur aus, was wir eingenommen haben.“ Geibel: „Nicht wer Staatstheorie doziert, ein Politiker ist nur, wer im gegebenen Fall richtig das Mögliche schafft.“

MONTAG

16 Milchbauern aus Niedersachsen stellen auf Youtube „Kuh-le Videos aus dem Stall“ ins Netz: Der Kanal „MyKuhTube“ soll die Milchproduktion für Verbraucher transparent machen. Deutsches Sprichwort: „Der Bauer ist ein Schlauer.“

DIENSTAG

Weil immer mehr Landwirte statt Getreide lieber Mais und Raps für Strom oder Biodiesel anpflanzen, muss Weizen aus der Ukraine und Roggen aus Rumänien importiert werden. Jetzt beklagen die Grünen, dass Biolebensmittel, die hier verzehrt werden, gar nicht mehr in Deutschland angebaut werden. Besen, Besen, sei’s gewesen…

MITTWOCH

In Düsseldorf überquert Markus Lüpertz trotz roter Fußgängerampel einen Zebrastreifen. Eine Polizistin auf dem Fahrrad stoppt den weltberühmten Maler erst mit einem barschen Befehl und dann mit der Pistole. Als Lüpertz immer noch nicht gehorcht, fahren mehrere Streifenwagen auf, und Polizeibeamte führen den Künstler in Handschellen ab. Goethe in „Wilhelm Meisters Wanderjahre“ über den „Grundsatz der Polizei“: „Wer sich unbequem erweist, wird beseitigt, bis er begreift, wie man sich anstellt, um geduldet zu werden.“

DONNERSTAG

Als bekannt wird, dass Eckard von Klaeden im Herbst aus dem Bundeskanzleramt zu Daimler wechseln will, fordert SPD-Schatteninnenminister Thomas Oppermann die Kanzlerin auf, den CDU-Politiker sofort zu entlassen: Unabhängige Entscheidungen seien nicht mehr möglich, „wenn man sich schon privat verpflichtet hat.“ Gerhard Schröder, der als Bundeskanzler ein Röhrenprojekt begleitete und bereits wenige Wochen später beim Betreiber ein Aufsichtsratsmandat annahm, bleibt von Oppermanns Kritik unbehelligt. Friedrich Freiherr von Logau: „Künste, die zu Hof im Brauch, wollt ich, dünkt mich, können auch, wann nur eine mir wollt' sein, nämlich unverschämt zu sein!“

FREITAG

Eine Befragung von 150 in Hamburg gestrandeten Afrikanern ergibt: Italienische Behörden hatten den Armutsflüchtlingen ein Touristenvisum ausgestellt und sie dann nach Deutschland weitergeschickt. Goethe, „Italienische Reise“: „Den Pilgern wurden einige ärmliche Erquickungen gereicht, denn der Italiener liebt nicht zu geben.“

SAMSTAG

Ein Zeitungsbericht kritisiert eine Bio-Supermarktkette: Sie zahle Dumpinglöhne und fordere maßlos Überstunden. Der Firmenchef verteidigt sich: „Wir haben auch Kunden, die Fragebedürfnisse haben oder menschliche Nähe suchen. Das kostet Zeit.“ Außerdem gebe es Umsatzprobleme. Ambrose Bierce: „Heucheln = dem Charakter ein sauberes Hemd überziehen.“


Dieser Artikel ist in folgenden Kategorien


Schreiben Sie einen Kommentar


:


:


:


:


*:
Bitte achten Sie auf weitere Anweisungen im nächsten Schritt