Das ZDF und die deutsch-amerikanische Vertrauenskrise

Montag, 4. November 2013

Sendungen von Sonntag, 3.November 2013

In „Tagesthemen“ sagen zur geplanten Pkw-Maut (Auszüge)

ARD-Moderator Thomas Roth: „Nun scheint die CSU eine Idee zu haben und lernt dabei offensichtlich von Altbewährtem aus unseren Nachbarland Österreich.“

ARD-Reporter Norbert Carius: „Zum 1.Januar 1997 führt Österreich die Mautpflicht auf Autobahnen ein. Im Nachbarland Bayern ist die Empörung groß. Umgerechnet 80 Mark kostet das Pickerl damals, und seitdem sinnen die Bayern auf Rache … Jetzt, 2013, hat die CSU es endlich geschafft – glaubt jedenfalls der Generalsekretär.“

CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt: „Die Pkw-Maut wird kommen, das haben wir immer betont. Jetzt hat auch die EU-Kommission deutlich gemacht, dass es keine unüberwindbaren europäischen Regelungen gibt, die dagegenstehen würden.“

Carius: „Österreich nimmt mit der PkW-Maut im Jahr runde 500 Millionen Euro ein.“

SPD-Fraktionsvize Thomas Oppermann: „Die Maut ist überflüssig, und eine Maut für Ausländer halte ich für groben Unsinn.“

Tu felix Austria…

*

In „Berlin direkt“ sagen zum Streit um die NSA (Auszüge)

ZDF-Moderatorin Bettina Schausten: „Ist Snowden mutiger Held oder Verräter? Klar, die USA würden verstimmt reagieren, sollte Deutschland Snowden aufnehmen und ihm Schutz gewähren. Doch wieviel Rücksicht ist angesichts des Ausmaßes der NSA-Überwachung überhaupt angebracht?““

Der ehemalige US-Botschafter in Deutschland John Kornblum: „Es ist der Spagat zwischen dem europäischen Wunsch, so viel Großmachtschutz zu haben von den Amerikanern, aber zur gleichen Zeit diesen Schutz nur in Portionen zu bekommen, die ihnen genehm sind … Wenn jemand, der von uns als gesuchter Krimineller eingestuft wird, dann würden wir natürlich erwarten, dass unsere Freunde ins auch so sehen.“

ZDF-Reporter Mathis Feldhoff: „In Angela Merkels Regierung ist die Stimmung umgeschlagen. Aus den glühenden US-Verteidigern sind Skeptiker geworden. Die Chefin selber schweigt mal wieder – in der schwersten Krise der deutsch-amerikanischen Beziehungen seit zehn Jahren.“

Bertold Brecht, „Der unaufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“: „Verrat ist schlechter Dünger.“

*

TV-Sprüche

„Wer Sport macht, lebt länger. Schön, aber wozu – damit er noch länger Sport machen kann?“

„Wer für seine Sünden büßen will, gehört nicht ins Fitnessstudio, sondern ins Fegefeuer!“

„Sportler sind Satanisten: Sie wollen die Hölle auf Erden und zahlen dafür auch noch Monatsbeiträge!“

Christoph Sieber in „Spätschicht – Die Comedy Bühne“ (SWR)

„Kinder hatten früher ein Sparschwein – bei den Muslimen war es ein Sparrind…“

Abdelkarim Zemhoute in „StandUpMigranten – Comedy mit allem und scharf“ (einsplus)

„Wenn die Natur mit uns leben will, dann muss sie sich halt auch anpassen!“

„Bei der Evolution, natürliche Auslese, da muss erst das, was Fehler hat aussterben, damit das andere übrig bleibt. Viele Frauen können ja kein Ikea-Regal aufbauen. Wie viele Frauen müssten durch ein eigenhändig falsch aufgebautes Ikea-Regal erschlagen werden, bis die übrig bleiben, die’s können?“

„Wenn ich im Supermarkt Eier einkaufe, sag ich manchmal: Danke, Huhn! Weil, vielleicht hört es das ja: Vielleicht liegt es ja nebendran in der Tiefkühltruhe!“

„Beim Huhn sagt man nicht: die sterblichen Überreste, sondern: die essbaren Überreste!“

„Kommen Hühner ins Paradies? Man würde es ihnen wünschen. Bei uns am Bahnhof ist ein Imbissstand, der heißt ‚Rudis Hähnchen-Paradies‘ – aber das hätten die sich auch anders vorgestellt!“

„Meine Mutter hat immer gesagt: Iss deinen Teller auf, sonst morgen das Wetter schlecht. So einfach war damals noch Klimaschutz!“

„Vater sein ist nicht leicht – gerade als Mann!“

Stefan Waghubinger in „Langsam wird‘ ich ungemütlich“ (3sat)

Dieser Artikel ist in folgenden Kategorien


Schreiben Sie einen Kommentar


:


:


:


:


*:
Bitte achten Sie auf weitere Anweisungen im nächsten Schritt