Stefan Raab über Frauenquote und Müllabfuhr

Dienstag, 19. November 2013

Sendungen von Montag, 18.November 2013

In „Tagesthemen“ sagt ARD-Reporter Matthias Deiß zum Beitrag des „Linke“-Fraktionsvorsitzenden Gregor Gysi in der Bundestagsdebatte über die Affäre um den Ex-Geheimdienstler Edward Snowden: „Asyl für Snowden. Er soll jetzt tun, wozu die US-Regierung immer noch nicht bereit ist: Gegenüber den Deutschen Fakten auf den Tisch legen. Neben den Grünen fordert das auch der Fraktionschef einer Partei, die viele Jahre Erfahrung mit staatlichen Abhöraktionen gesammelt hat.“

Deutsches Sprichwort: „Der Bock lässt wohl vom Bart, aber nicht von der Art.“

*

TV-Sprüche

„Die Frauenquote gibt es erst mal nur in den Aufsichtsräten. Komisch, dass es keine Frauenquote bei der Müllabfuhr gibt!“

„Typisch SPD: Kriegen bei der Wahl nur 26 Prozent, fordern jetzt aber eine Frauenquote von 30!“

Stefan Raab in „TV Total“ (ProSieben)

„Als Karl-Heinz Rummenigge mit den beiden Rolex erwischt wurde, soll er gesagt haben: Das sind keine Armbanduhren, das sind die Fußfesseln von Uli Hoeneß!“

Christoph Sieber in „Spätschicht – Die Comedy Bühne“ (WDR)

„Jeder Mensch hat eine Glatze, nur: Bei dem einen sind Hare drauf, bei dem anderen nicht!“

Ludger Stratmann in „Spätschicht – Die Comedy Bühne“ (WDR)

„Ich habe jetzt meinen Finanzbeamten als Alleinerben eingesetzt, und ich muss sagen, seitdem läuft es mit der Steuererklärung ganz gut!“

„Uli Hoeneß hat gesagt, er könnte sich einen Rücktritt vorstellen, aber nur, wenn Dortmund deutscher Meister wird!“

Lars Reichow in „Spätschicht – Die Comedy Bühne“ (WDR)

 

Dieser Artikel ist in folgenden Kategorien


Schreiben Sie einen Kommentar


:


:


:


:


*:
Bitte achten Sie auf weitere Anweisungen im nächsten Schritt