TV-Jahr 2013: Die 20 schärfsten Witze

Montag, 25. November 2013

20

Wenn Sie beim Finanzamt angeben, dass Sie Ihr Geld als Illusionist verdienen, müssen Sie sieben Prozent Umsatzsteuer abführen. Geben Sie dagegen an, Sie sind Zauberer: 19 Prozent! Ich habe da mal nachgefragt, da haben die mir erklärt: Illusionisten, das sind diese Typen, die auf der Bühne Jungfrauen verschwinden lassen, und das ist unserer Auffassung nach eine künstlerische Tätigkeit, also reduzierter Steuersatz: 7 Prozent. Zauberer dagegen lassen Jungfrauen nicht verschwinden, sondern sie zersägen sie, und das ist ganz klar eine handwerkliche Tätigkeit - 19 Prozent!“ 

Vince Ebert in „Spätschicht – die SWR Comedy Bühne“

19

Der Ehemann kommt abends nach Hause, die Wohnung ist ein Schlachtfeld, entgeistert ruft er: „Was ist denn hier los?“ Daraufhin seine Frau: „Ja, du fragst doch immer, was ich den ganzen Tag so mache. Heute habe ich es mal nicht gemacht!“

Lisa Feller in „Spätschicht – Die Comedy Bühne“ (WDR)

18

Ein Mann kommt in die Kneipe: „Alle Anwälte sind Arschlöcher!“ Springt ein Mann auf: „Beleidigen Sie mich nicht!“ – „Sind Sie Anwalt?“ – „Nee, Arschloch!“

Bruno Knust als „Günna“ in „Stratmanns, das Kneipentheater im Pott“ (WDR)

17

Arzt: „Ich muss Sie abhören!“ – Patient: „Brauchen Sie mein Passwort oder reicht die E-Mail-Adresse?“

Wilfried Schmickler in „Satire-Gipfel“ (ARD)

16

Schüler: „Letzten Sonntag war ich im Zoo gewesen.“ – Lehrer: Sehr schön, aber wir sagen nicht ‚gewesen‘ am Ende eines Satzes. – Schüler: „O.k. Letzten Sonntag war ich im Zoo gewesen, du Arsch!“

David Leukert in „Alfons und Gäste“ (ARD)

15

Es klingelt an der Tür, steht ein ganz kleiner Tod auf der Matte und sagt: „Ich komme wegen dem Kaninchen!“

Olli Dittrich in „Das große Kleinkunstfestival 2013“ (ARD)

14

Er: „Schatz, ich habe heute drei Euro gespart. Ich hatte den Bus verpasst und bin ihm den ganzen Weg bis nach Hause hinterhergelaufen!“ – „Idiot! Wärst du einem Taxi hinterhergelaufen, hättest du 50 Euro gespart!“

Ingo Appelt in „Spätschicht – Die Comedy Bühne“ (WDR)

13

Alte Dame steigt in voll besetzten Bus, niemand bietet ihr einen Sitz an. „Gibt es denn heute keine Ehrenmänner mehr?“ ruft sie. Stimme aus dem Hintergrund: „Doch – aber keinen freien Platz!“

Christoph Sonntag in „Spätschicht – die SWR Comedy Bühne“

12

Zwei Frauen. Die eine: „Von meinen Schuhen kriege ich immer Blasen!“ – Die andere: „Bei mir ist es genau umgekehrt.“

Guido Maria Kretschmer in „Shopping Queen“ (Vox)

11

„Weißt du eigentlich, warum die schwäbische Hausfrau keine String-Tangas mag? Man kann keinen Putzlappen daraus machen. Hier in Köln ist das ein Lacher. Neulich in Stuttgart an derselben Stelle: Totenstille – bis eine dazwischenrief: ‚Aber Zahnseide!‘“

Eckart von Hirschhausen in „Harald Schmidt Show“ (Sky)

10

Ein berühmter Herzspezialist ist gestorben. Vor dem Grab haben sie ein riesengroßes Herz gemacht, und dann ist der Sarg durch das Herz langsam in das Grab gesunken, und hinter ihm ging das Herz wieder zu. Da hat neben mir ein Mann angefangen zu lachen! Ich sage: Was lachst du denn? Er sagt: Ich muss an meine Beerdigung denken – ich bin Gynäkologe!“

Ciro Visone in „Hessen lacht zur Fassenacht“ (hr)

9

Wunderheiler am Strand: „Wem soll ich was Gutes tun?“ Ein Engländer meldet sich: „Ich habe Hautausschlag.“ Der Heiler legt die Hände auf – geheilt! Meldet sich ein Franzose: „Ich habe Bauchweh.“ Hände auf – geheilt. Daraufhin der Deutsche: „Hau bloß ab, ich bin noch sechs Wochen krankgeschrieben!“

Eckart von Hirschhausen in „TV Total“ (ProSieben)

8

Neulich haben bei mir zwei Zeugen Jehovas geklingelt. Ich habe sie hereingebeten, ins Wohnzimmer gesetzt, Kaffee gekocht, einen Kuchen auf den Tisch gestellt und gefragt: „So, und worüber möchten Sie nun mit mir sprechen?“ Da haben die sich angeschaut, und dann hat der eine gesagt: „Das wissen wir nicht – so weit haben wir es noch nie geschafft!“

„Emmi & Willnowsky“ in „Alfons und Gäste“ (SWR)

7

Ein kleiner Junge spielt Eisenbahn: „Alles einsteigen, die Herren vorne, die Schlampen hinten!“ Seine Mutter unterbricht sofort: „So was sagt man nicht, das sind Damen! Jetzt gehst du auf dein Zimmer und denkst eine Stunde lang darüber nach!“ Nach einer Stunde spielt der Kleine weiter: „Alles einstigen, die Herren vorne, die Damen hinten, und wegen der Schlampe in der Küche haben wir jetzt eine Stunde Verspätung!“

Hildegard Bachmann als „Oma“ in „Die Mombacher Bohnebeitel“ (SWR)

6

Orthopäde: „Sie hätten sich vor der Untersuchung ruhig mal die Füße waschen können!“ – Patient: „Das hat mein Hausarzt auch gesagt, aber ich wollte noch eine zweite Meinung hören!“

„Emmi & Willnowsky“ in „Alfons und Gäste“ (SWR)

5

Vater: „Wo kommst du so spät her?“ – Sohn: „Ich war bei einem Treffen von fahnenflüchtigen Atomkraftgegnern, die über die Schwulenehe diskutiert haben.“ – Vater: „Ich habe dir tausend Mal gesagt, du sollst dich nicht immer bei der CDU rumtreiben!“

Jürgen Becker in „Mitternachtsspitzen“ (WDR)

4

Zwei Ehemänner. „Weißt du schon? Ich werde Vater.“ – „Und warum machst du da so ein deprimiertes Gesicht?“ – „Ich muss es noch meiner Frau beibringen.“

Stephan Blind als "Hausmeister Übele“ in „Schwaben weißblau – hurra und helau“ (SWR)

3

In der Kaserne „Sagen Sie mal, Mann, wieso haben Ihre Kradmelder denn statt Motoradhelme Pudelmützen auf?“ – „Aus Sicherheitsgründen!“ – „Wieso das denn?“ – „Ich habe einen Test gemacht. Mit dem Helikopter auf 3000 Meter, Helm rausgeschmissen, und eine Pudelmütze – der Helm ist kaputt gegangen!“

Peter Fassbender als „Bundeswehrsoldat“ in „Karneval hoch drei“ (ZDF)

2

Einem Bankräuber rutscht die Maske vom Gesicht. „Würden Sie mich wiedererkennen?“ fragt er einen der Bankkunden im Schalterraum. „Ja!“ Der Bankräuber erschießt den Mann und geht dann auf ein Ehepaar zu: „Und Sie? Würden Sie mich auch wiedererkennen?“ – „Ich nicht“, antwortet der Ehemann, „aber meine Frau!“

Aus „Das Lustigste aus der hessischen Fastnacht“

1

Kommt ein Blinder in eine Dorfkneipe in Mecklenburg-Vorpommern und sagt: „Hey Leute, ich kenne einen super Neonazi-Witz!“ Haut ihm sein Sitznachbar die Pranke ins Kreuz und sagt: „Ich bin der Gauleiter der Nationalen Heimatfront Meck-Vorpomm. Neben mir sitzt der Rottenführer des Motorradclubs Erwin Rommel, auch bekannt als die ‚wüsten Füchse‘. Neben dem sitzt der Schlagzeuger der Nazi-Punk-Band ‚Die Killerglatzen‘. Willst du deinen Witz immer noch erzählen?“ Sagt der Blinde: „Ach nee, ich hab‘ keine Lust, den drei Mal zu erklären!“

Wilfried Schmickler in „25 Jahre Affentheater“ (WDR)

Dieser Artikel ist in folgenden Kategorien


Schreiben Sie einen Kommentar


:


:


:


:


*:
Bitte achten Sie auf weitere Anweisungen im nächsten Schritt