Das ZDF, die Intellektuellen und das Offenkundige

Montag, 2. Dezember 2013

Sendungen von Sonntag, 1.Dezember 2013

In „Bericht aus Berlin“ sagt ZDF-Reporter Andreas Kynast (Auszüge): „Gabriel neben Merkel, das ist für viele, die links fühlen, ein schwer erträgliches Bild. Den Aufruf ‚Wider die Große Koalition‘ hat ein breites Bündnis von Intellektuellen unterschrieben. Friedrich Schorlemmer, Theologe, Roger Willemsen, Autor, Konstantin Wecker, Musiker, Oskar Negt, Sozialphilosoph…“

Friedrich Schorlemmer spricht auf Veranstaltungen der „Linke“ und ist Mitglied im Netzwerk „attac“. Roger Willemsen interviewt früher „Gefangene“ aus der RAF. Konstantin Wecker trat in Softpornos auf und litt nach exzessivem Kokainkonsum an Wahnvorstellungen. Oskar Negt bemühte sich einst für den Sozialistischen Deutschen Studentenbund (SDS) um eine enge Zusammenarbeit der marxistischen Linken mit den Gewerkschaften. Weitere Unterzeichner sind etwa die „Grüne“-Politikerin Antje Vollmer und der Musiker Prinz Chaos II., der sich „Schlossherr von Weitersroda“ nennt. „Breites Bündnis von Intellektuellen“! Anonymus: „Ein Intellektueller ist ein Mensch, der so klug ist, dass er das Offenkundige nicht begreifen kann.“

*

TV-Sprüche

„Ich habe gern Schizophrene im Publikum: Jeder kauft mindestens zwei Tickets!“

„Der aktuelle Verpflegungssatz für ein Hartz IV-Kind beträgt 3.03 Euro. Der aktuelle Verpflegungssatz für einen Polizeihund beträgt 6.80 Euro. Wenn Sie es jetzt noch schaffen, Ihr Kind zum Polizeihund abzurichten…“

„Ein Navi im Auto ist der erste Schritt zum betreuten Wohnen!“

„Der Rollator ist Nordic Walking für Faule!“

„Am Rollator sieht man aus wie ein Bauarbeiter, dem man die Ladefläche von der Schubkarren wegeschossen hat!

Philip Simon in „Ende der Schonzeit“ (zdf.kultur)

„Fondue, so etwas gibt es bei uns in Polen nicht, weil: Meine Mutter säuft immer den ganzen Brennspiritus weg!“

Marek Fis in „NightWash“ (einsfestival)



Dieser Artikel ist in folgenden Kategorien


Schreiben Sie einen Kommentar


:


:


:


:


*:
Bitte achten Sie auf weitere Anweisungen im nächsten Schritt