Der Tod der Weltraum-Hündin

Dienstag, 24. Dezember 2013

1957 reiste die Hündin Laika („Kläffer“) in einer russischen Rakete ins All. Der Begriff „Selbstkritik“ bildete sich in der bolschewistischen Partei heraus. Dabei konnte das Tier gar nichts dafür. Dass seine Rückkehr nie geplant war und die Hündin schon nach wenigen Stunden an Stress und Überhitzung starb, wurde erst im Jahr 2002 bekannt. © Frankenpost www.Frankenpost.de  



Dieser Artikel ist in folgenden Kategorien


Schreiben Sie einen Kommentar


:


:


:


:


*:
Bitte achten Sie auf weitere Anweisungen im nächsten Schritt