Wie Oliver Kalkofe mit ARD-Weihnachtsschmus abrechnet

Freitag, 20. Dezember 2013

Sendungen von Donnerstag, 19.Dezember 2013

In „Kalkofes Mattscheibe“ (Tele5) sagt TV-Satiriker Oliver Kalkofe zu Bildern der ARD-Musiksendung „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“, in der Schlagerstars wie Roland Kaiser, Lena Valaitis oder Roger Whittaker singend Kerzen anzünden (Auszüge): „Kitsch, Verlogenheit und ganz viel Geld - jetzt kann es für mich Weihnachten werden! Denn das große Funzelfest der Volksverblödung gibt einem ein so ehrliches Gefühl geheuchelter Süße, dass man vom Zuhören Diabetes bekommen könnte. Fast so schön, als würde man sich die Stange der Zuckerwattemaschine auf Stufe 3 in den eigenen Hintern rammen. Wem nicht spätestens jetzt so weihnachtlich warm im Schlüpfer wird, dass ihm der Schmalz in die Socken suppt, der ist in meinen Augen nichts als ein unsensibler, kaltherziges, blödes Arschloch! Lassen Sie uns die Kerze der Schleimscheißerei entzünden und in vorgetäuschter Eintracht an den nächsten Vollidioten reichen, auf dass der sich das verlogene Maul daran verbrennen werde. In diesem Sinne wünsche ich allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und gehe mich jetzt übergeben.“

Fröhliche Weihnacht überall…

*

TV-Zitate

„Putin hat Pussy Riot begnadigt, hat Chodorkowskij begnadigt – vor fünf Minuten kam ein Bettelbrief von Uli Hoeneß!“

„Ich habe, und das ist noch nie dagewesen, fünf Tage vor Weihnachten schon alle Geschenke für meine Lieben. Jetzt brauche ich noch die für meine Familie…“

„Ich glaube, dieses Jahr schenke ich den Kindern mal was Selbstgebasteltes. Dann sehen sie mal, wie das ist!“

„Ich bin sehr gespannt, wie viele Männer dieses Jahr an Weihnachten im Kamin von Sylvie van der Vaart steckenbleiben!“

Harald Schmidt in „Die Harald Schmidt Show“ (Sky). Dirty Harry und das Fest der Liebe…

 

Dieser Artikel ist in folgenden Kategorien


Schreiben Sie einen Kommentar


:


:


:


:


*:
Bitte achten Sie auf weitere Anweisungen im nächsten Schritt