Harald Schmidt: Das Talk-Genie nimmt Abschied – wirklich?

Samstag, 28. Dezember 2013

Jan Ullrich, Joschka Fischer, Howard Carpendale: Lässt sie Deutschlands größtes Lästermaul jetzt in Ruhe? Seit September 2012 sendete Harald Schmidt praktisch ohne Publikum auf Sky, im März wird die Show eingestellt. Aber ist das wirklich das Ende? Schon vor zehn Jahren wurde Deutschlands bester Nighttalker tv-technisch totgesagt. Damals meldeten Zeitungen: „Schade! Harald Schmidt hält jetzt die Schnauze.“ Es war ein Irrtum. Die verfrühten Nachrufe erinnerten damals auch an seine besten Witze aus den Jahren 1995 bis 2003. Seine Opfer sind heute fast vergessen: Susan Stahnke, Ulla Kock am Brink, Derrick… Hier eine Auswahl typischer Schmidt-Sottisen.

„Die erfolgreichste Burger-King-Filiale steht in Bagdad: keine Sitzgelegenheiten, aber man darf die Maschinenpistole mit reinnehmen – wie bei uns in Köln Mühlheim!“

„40 Prozent der deutschen Lehrer sind über 50 Jahre und älter. Wenn Lehrer so alt werden, kann es ja mit der Gewalt an deutschen Schulen nicht so schlimm sein!“

„Was soll man sonst mit alten Lehrern machen? Es kann ja nicht jeder ,Wetten, dass..?‘ moderieren!“

„Susan Stahnke möchte mit diesen Fotos anderen Frauen, die in der gleichen Lage sind wie sie, Mut machen – das heißt: anderen 35-jährigen ohne Job!“

„Sommerpause heißt für uns und andere Mitarbeiter: Sie müssen zum Grillen und Biertrinken nicht mehr ins Büro fahren!“

„Die geplante Verlegung der Bundesligaspiele auf den späten Abend geht nicht, Olli Kahn muss in die Disco, und die meisten ARD-Reporter sind dann schon im Puff!“

„Falls Sie heute in den Urlaub fahren wollen: Die Staus auf der A2 und der A5 sind bereits ausgebucht!“

„Ich heiße Schmidt, mit dt - wie Damentoilette!“

„Die beiden Söhne Saddam Husseins heißen Udai und Kusai - jetzt suchen die Amerikaner noch Euphrat und Tigris!“

„Jan Ullrich: letztes Jahr Drogenprobleme, schlechte Presse, jetzt wieder Weltspitze – würde mich nicht wundern, wenn nächstes Jahr Michel Friedmann in Gelb fährt!“

„Wenn VIVA aus Köln weggehen würde, würde es das Ende von 500 Piercing-Studios bedeuten!“

„Wenn junge Männer bis zu fünf Mal die Woche onanieren, wird das Prostata-Risiko um 30 Prozent gesenkt. Onanieren ist so gesund – ich bin heute aus der Krankenkasse ausgetreten!“

„Acht Prozent der deutschen Frauen wünschen sich ein Kind von Joschka Fischer. Die meisten wollen nur sehen, ob er auch beim Sex so griesgrämig guckt!“

„Aus der SPD sind schon so viele Mitglieder ausgetreten – in einigen Ortsvereinen fehlt schon der dritte Mann zum Skat!“

„Die Garderobenfrauen im Reichstag bekommen viel zu wenig Geld. Bundespräsident Thierse sagt, er kann nichts tun, die Damen werden von einer Fremdfirma beschäftigt – das gilt auch für viele Abgeordnete…“

„SPD-Generalsekretär Olaf Scholz hat seinen Italien-Urlaub abgesagt und fährt jetzt nach Frankreich. Daraufhin haben viele Deutsche ihren Frankreich-Urlaub abgesagt!“

„Nullrunden für Rentner – als ich das gehört habe, habe ich mir gedacht: Das ist eigentlich ein lustiger Name für unser Kabinett!“

„Muss die Krankenkasse wirklich den Zahnersatz bezahlen? Wäre es nicht billiger, sie kauft denen, die es brauchen einen Pürierstab?“

„Jeder vierte Deutsche will 120 Jahre alt werden. Wir fragen: wovon?“

„Man könnte tolle Sachen erleben, wenn man 120 Jahre alt werden würde: weltweit Frieden, Heilmittel gegen schwere Krankheiten – und das Comeback von Ulla Kock am Brink!“

„Wolfgang Clement will ein paar Feiertage streichen: Ostermontag, Pfingstmontag – warum nicht? Das sind eh nur diese Reisetage für die unerträglichen Verwandten!“

„Vorgezogene Steuersenkung! Es ist so weit: Heute haben sich die beiden ersten Leute aus Monaco bei uns um Asyl beworben!“

„Riesenerfolg: Das Wunder von Lengede. Das letzte Mal, dass SAT 1 einen solchen Erfolg mit einem Film über Bergleute hatte, war ,Lass jucken, Kumpel, Teil 17‘!“

„Immer weniger Deutsche lesen Karl May, Kara ben Nemsi, Hadschi Halef Omar - viele denken doch, das sind Hamburger Studenten mit Pilotenschein!“

„Jeder Job ist zumutbar - so bin auch ich an meinen gekommen!“

„Stuttgarts Tormann Timo Hildebrandt ist so gut – viele sagen, zur Nummer 1 in Deutschland fehle ihm nur noch eine blonde Schlampe aus der Disco!“

„Das gute alte Butterbrot ist aus der Mode gekommen. Früher hat man es mitgenommen auf die Arbeit – gut, die Arbeit ist auch aus der Mode gekommen…“

„Edmund Stoibers epochaler Wahlsieg, auch der politische Gegner hat gratuliert - eine faire Geste von Angela Merkel!“

„Wird Saddam Hussein die Zeit im Erdloch eigentlich auf die Haftstrafe angerechnet?“

„Howard Carpendale kann stolz sein: Millionen von Platten verkauft, Millionen von Menschen glücklich gemacht und Millionen von Frauen durch das Klimaterium begleitet!“

„Der Kanzler ist nach China geflogen – nicht wegen der Wirtschaft, sondern: Der Weihnachtsschmuck ist einfach ab Fabrik viel billiger!“

 

„Pavarotti hat eine blutjunge Geliebte. Er könnte altersmäßig ihr Vater sein – gewichtsmäßig sogar die Eltern!“

„Ich bin froh, dass wir so viele Apotheken haben – sonst hätten doch die meisten Lehrerfrauen gar keine Chance, ihre Aquarelle auszustellen!“

„Ich bin ein großer ,Derrick‘-Fan und bin oft zusammengezuckt und hab gesagt: Huch, die Leiche hat sich bewegt. Aber es war Derrick!“

„Woran erkennt man die Diplomstripperin? Zum Schluss legt sie die Brille ab!“

„In Spanien gibt es seit neuestem eine Partnervermittlung für Tiere. Seither heißen Tierheime in Spanien nur noch Zwinger-Club!“

„Ein spanischer Schriftsteller fand heraus: Viagra fördert die dichterischen Fähigkeiten. Allerdings: Er hat jetzt zwar die besten Einfälle, kommt aber nicht mehr richtig an den Schreibtisch ran!“

„Orthopäden haben herausgefunden, dass Sitzen viel schädlicher ist als Stehen. Ich bleibe in der Straßenbahn sitzen, biete Rentnern meinen Stehplatz an und sage: Leben Sie gesund!“

„Immer mehr Zwölfjährige rauchen, aber die meisten sind vernünftig: Sie rauchen nach dem Sex!“

 



Dieser Artikel ist in folgenden Kategorien


Schreiben Sie einen Kommentar


:


:


:


:


*:
Bitte achten Sie auf weitere Anweisungen im nächsten Schritt