Hintergrund

<<  1  2  3  4  5  >>

Merkel und Luther: Standhaftigkeit und Respekt

Sonntag, 1. Oktober 2017
Martin Luther 1521 auf dem Reichstag in Worms: „Hier stehe ich und kann nicht anders.“ Angela Merkel 2017 in Berlin: „Ich wüsste nicht, was wir anders machen sollten.“ Das eine gilt als standhaft, das andere als stur. Klar: Das eine ist Religion, das andere Politik, aber beides ist innerste Überzeugung. Wer wirklich will, dass Merkel jetzt eine andere Politik macht, verlangt, dass sie gegen ihr... weiter lesen

Ohne Diesel marsch!

Dienstag, 5. September 2017
Der Streit um den Diesel ist in Wirklichkeit der Start in die „autofreie Stadt“, doch dieser Begriff ist ein typischer propagandistischer Etikettenschwindel: Es geht eben gerade nicht um Freiheit, sondern um Zwang. Der Bürger soll nicht mehr selbst entscheiden dürfen, welches Verkehrsmittel er nutzt, sondern der Staat will es ihm vorschreiben. Wahrhaftiger ist der Begriff „autolose Stadt“: Er m... weiter lesen

Junge Männer wollen Kampf und Krieg

Freitag, 14. Juli 2017
Nach der Straßenschlacht im Hamburger Problemviertel „Schanze“ lässt es nicht länger leugnen: Auch in unserer friedliebenden Zeit sehnen viele junge Männer sich nach Kampf und Krieg. Die Radikalisierung durch Extremismus oder Islamismus baut Hemmschwellen ab, aber die eigentliche Ursache liegt in unseren Genen. Seit Urzeiten ist Aggressivität ein evolutionärer Vorteil. Der Sieger nimmt sich all... weiter lesen

Einsatz-Ehrenzeichen für die Polizei!

Samstag, 8. Juli 2017
Nach der Flutkatastrophe 1962 bekamen die Soldaten, die der schwer getroffenen Stadt damals zu Hilfe geeilt waren, ein Einsatz-Ehrenzeichen. Nach der Demo-Katastrophe sollten alle Polizisten, die für uns gegen die gewaltberauschten Brandstifter gekämpft haben, ebenfalls ein Einsatz-Ehrenzeichen erhalten. weiter lesen

Zum Tode Helmut Kohls: Die Häme und der Hass der Linken

Montag, 19. Juni 2017
Nach dem Tod des Kanzlers der Wiedervereinigung ist Kreide das Tagesgericht vieler deutscher Linker. Die einen heucheln, die anderen schweigen. Doch Hohn und Häme bleiben unvergessen. Beispiele: „Dieses permanente We-Shall-Overcome-Grinsen! Wo er eine Kamera wittert, optimistelt er hinein. Helmut Schmidt hat in diesem hohen Hause den Oberlehrer gespielt, und Helmut Kohl den Hausmeister.“ Dieter... weiter lesen

Zwischenruf: Trump und Kohl

Samstag, 18. Februar 2017
Die Kampagne vieler US-Medien gegen Trump erinnert an den Krieg der herrschenden Meinungspresse in den 80er und 90er Jahren gegen Helmut Kohl. Wie sind ARD, „Spiegel“, „Stern“, „SZ“, auch Teile des ZDF damals über den Kanzler hergezogen! Nach Kohls Forderung einer "geistig-moralischen Wende“ schmähten ihn Kritiker, denen er intellektuell oft turmhoch überlegen war, als tumbe „Birne“. Kohls Eins... weiter lesen
<<  1  2  3  4  5  >>