Für das Warme Herz

Sonntag, 23. Dezember 2012

In Kempowski genialer Collage "Das Echolot. Ein kollektives Tagebuch“ erinnert sich der Gefreite Reinhold Pabel an der Ostfront: "Früher (bei Guardini und anderswo) am Schreibtisch vor dem warmen Ofen schien mir das vivere ex fido so klar und einsichtig. Und nun, seit der Krieg wie eine Fliegerbombe ins Dasein eingebrochen ist, braucht das ausgedörrte Herz einen kräftigen Anlauf des Willens, um überhaupt die Aufmerksamkeit auf den Herren hin zu spannen. Wenn Er doch als Frucht der Adventszeit die vis arundi schenken wollte, daß dies nahende Weihnachten ohne Kerzenflimmer und ohne Frieden dennoch plena gratiae werde!" Vor Moskau notiert Hermann Kükelhaus: "Weihnachten will einem so schwer in den Kopf. Solche Tage sind Gewichte - Man muss die Uhren damit aufziehen, das Jahr ist lang." 1944 ist er mit 24 Jahren gefallen.

*

Gerhart Hauptmann in "Das Abenteuer meiner Jugend" über Weihnachten: "Uns Deutschen kann der volle Begriff eines Festes nur noch an diesem Feste klarwerden. Es erhebt sich aus unabsehbaren Tiefen der Vergangenheit, und seine lebendige, oberirdische Tradition wird von Generation auf Generation in der gleichen Empfängnis entgegengenommen. Die Freude dieses Festes war nicht die unmittelbare gesunde, irdische, sondern sie war eine mystische. Sie erhob sich in überirdischer Steigerung."

*

Alessandro Scarlattis Weihnachtskantate "O di Betlemme altera povera" mischt frohe Hoffnung mit banger Erwartung: Wird Gott wirklich Mensch - und der Mensch nach der Erlösung göttlich? Der Herr klopft bei jedem von uns an, aber er tritt nur ein, wenn ihm aufgetan wird. Scarlattis Musik weiß auch noch, dass Weihnachten ursprünglich ein Frühlingsfest ist.

*

Aus der Website des „Obst- & Tannenhof - Familie Henning von Riegen“ in Vierzigstücken im Alten Land: „Unsere Nordmanntannen-Kulturen stehen in einem Wasserschutzgebiet. Statt einer chemischen Keule grasen unsere Shropshire-Schafe das Unkraut ab. Des Weiteren haben wir Nistkästen für Insektenvertilger wie z.B. Kohlmeisen aufgestellt. Für eine optimale Belichtung stehen unsere Weihnachtsbäume in lockeren Pflanzenbänden. Durch regelmäßige Kontrollgänge wird ein Schädlingsbefall frühzeitig erkannt und herausgeschnitten. Um Wuchsfehler zu verhindern wird per Hand mit der Schere rechtzeitig eingegriffen … Jede Nordmanntanne bringt ein Stück Natur, Gesundheit und Lebensfreude in den Raum.“ Altes Weihnachtslied: „O Tannenbaum, o Tannenbaum, du bist ein edler Zweig.“

*

Meister Eckhart: „Wir feiern Weihnachten, auf daß diese Geburt auch in uns Menschen geschieht. Wenn sie aber nicht in mir geschieht, was hilft sie mir dann? Gerade, dass sie auch in mir geschehe, darin liegt alles.“

*

Aus dem Brief einer Sechsjährigen an den Großvater: „Lieber Opa Danke Dass du immer mit mir spielst und mit anderen auch das ist sehr nett fon dir; und noch was nich dass ihr Denkt das ich denke Weihnachten ist nur für die Geschenke. Nein für das Warme Herz.“

 

 

Dieser Artikel ist in folgenden Kategorien


Schreiben Sie einen Kommentar


:


:


:


:


*:
Bitte achten Sie auf weitere Anweisungen im nächsten Schritt