„Ja, ist denn heute schon Ramadan?“

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Sendung von Dienstag, 25.Dezember 2012

In „Tagesschau“ sagt ARD-Korrespondentin Susanne Hornberger (Auszüge): „Sie war gleichermaßen humanitär wie politisch, die Weihnachtsbotschaft, die Benedikt XVI. an die ganze Welt richtete. Darin forderte der Papst ein Ende der Gewalt besonders im Nahen Osten und rief zum Frieden in der Welt auf … Abschließend erteilte der Papst den traditionellen Weihnachtssegen Urbi et Orbi, der Stadt Rom und dem Erdkreis. Nach katholischem Verständnis ist mit diesem Segen ein sogenannter vollkommener Ablass, das heißt eine Vergebung zeitlicher Sündenstrafen. Die Gläubigen müssten hierfür allerdings die Bereitschaft haben, unter anderem die begangenen Sünden zu bereuen, zu beichten und Werke der Buße zu tun.“

Deutsches Sprichwort: „Ohne Mühle gibt’s kein Mehl.“

Monolog des Monats

In „Nuhr die Ruhe“ sagt RTL-Kabarettist Dieter Nuhr (Auszüge):

„Ich habe schon so viele Weltuntergänge erlebt – ich kriege keine Panik mehr zustande! Mit dem Waldsterben fing es an. Haben Sie schon mal einem Borkenkäfer in die Augen geguckt? Der sieht ein bisschen aus wie Andre Rieux mit Hörnern. Dann kam das Ozonloch. Überall nur rostbraune Blondinen mit einer Haut wie Ente süßsauer. Viele haben es gar nicht mitgekriegt: Falls Sie das Ozonloch suchen – es ist weg. Dann kam die Gentechnik. Da sagte man mir: Du bist verseucht. Dein ganzer Körper ist voller Gene. Dein ganzes Essen, Fleisch, Pflanzen, das sind alles Gene, und wenn man die isst, und die sind verändert, dann – ja, verstanden habe ich das auch nicht. Ich habe gedacht, dann verdaut man die. Jedenfalls sind viele damals umgestiegen auf Veganer: Nur noch Steine und Plastik. Dann kam der Rinderwahnsinn. Plötzlich hieß es: Ganz England ist wahnsinnig – bis man merkte: Das ist ganz normal! Und wenn ich mich recht erinnere, kam damals schon die Klimakatastrophe. Die war uns ja in den 70er Jahren schon angekündigt worden – damals noch als Eiszeit. Dann kam die Vogelgrippe. Was ist eigentlich aus der Vogelgrippe geworden? Die Schweinegrippe! Ich kriegte damals so ein Kratzen im Hals und dachte: Hoffentlich ist es Typhus! Wenn der nächste Weltuntergang ausgerufen wird, und ich bin sicher, er kommt – dann haben Sie Verständnis, wenn ich nicht gleich in Panik ausbreche. Wenn jemand sagt, die Pest kommt wieder, werde ich sagen: Jou, die geht auch wieder!“

*

TV-SPRÜCHE

„Elterngeld ist wie Arbeitslosengeld, nur ohne Ausschlafen!“

„Maximale Frühförderung, da wird den Kindern was geboten: Da wird Englisch gelernt im Kindergarten, Spanisch, Französisch, Schach, Reiten, Schwimmen, Frusttoleranz gegen festsitzende Furzknoten…“

„Ich kenne einen bilingualen Analphabeten, der kann in zwei Sprachen nicht lesen!“

„Kennt ihr dieses Vollkornbrot mit den ganz dicken Körnern? Das ist von Waldorf-Schülern mit natursteinplombierten Zähnen mundgeschrotet!“

Barbara Ruscher in „Nightwash“ (WDR)

„Die Werbesprüche müssten mehr auf uns Ausländer zugeschnitten sein, so was wie ‚Erkan – keiner macht mich mehr an‘ oder ‚Mhm, ist der neu?‘ – ‚Nö. Vom Laster gefallen!‘ Ein bisschen albern wird es aber, wenn Franz Beckenbauer sagt: ‚Ja, ist denn heute schon Ramadan?‘“

„Der neue Dreier-BMW mit drei Huptönen: für Stau, Hochzeit und Sieg von Besiktas Istanbul!“

„Die Pyramiden in Ägypten sind nichts weiter als Überbleibsel vom größten Toblerone-Spot der Welt!“

„Mir hat man einen Werbevertrag für eine türkische Zeitschrift angeboten: Döner wohnen!“

Kaya Yanar in „Was guckst du?“ (SAT.1)

„Ich habe so ein positives Lebensgefühl, das ist schlimm, damit ist man in unserem Land so allein!“

„Der Unterschied zwischen einer Nervenklinik und einem Wellness-Hotel ist absolut fließend!“

„Wellness ist, wenn Sie am Ende des Urlaubs nicht mehr wissen, ob Sie den Obstsalat essen oder einmassieren sollen!“

Dieter Nuhr in „Nuhr die Ruhe“ (RTL)


Dieser Artikel ist in folgenden Kategorien


Schreiben Sie einen Kommentar


:


:


:


:


*:
Bitte achten Sie auf weitere Anweisungen im nächsten Schritt