News 2014

<<  1  2  3  4  5  >>

So irrten die Propheten

Mittwoch, 31. Dezember 2014
Den kühnsten Vorhersagen folgen oft die größten Pleiten. Beispiele: "1982 werden die Wodkafabriken der Sowjetunion ihre Produktion einstellen, weil sie keine Kunden mehr haben." Ilja Bischnewskij, sowjetischer Ingenieur, 1962 in der "Pravda" "1985 fliegen wir in einer Stunde von Europa nach Australien." Walter Dornberger, US-Raketenforscher, 1955 "1985 gibt es keinen Schnupfen mehr." Dr. Platow... weiter lesen

Zum Jahreswechsel: Die großen Prophezeiungen

Mittwoch, 31. Dezember 2014
Besonders zu Silvester und am Neujahrstag haben Seher und Zukunftsdeuter Hochkonjunktur. Wie glaubwürdig sind sie? Der biblische Prophet Jesaja sagt voraus: „Die Jungfrau wird ein Kind empfangen, sie wird einen Sohn gebären ... Doch er wird durchbohrt wegen unserer Verbrechen, wegen unserer Sünden zermalmt." Sieben Jahrhunderte später wird Jesus ans Kreuz geschlagen. Im 6.Jahrhundert v.Chr. läs... weiter lesen

Silvesterbräuche: Das große Einmaleins des Aberglaubens

Mittwoch, 31. Dezember 2014
Silvesterabend und Neujahrstag gelten als Wendepunkte im Leben. Viele alte Bräuche wollen dabei helfen. Bleigießen: Schon die alten Römer deuteten daraus die Zukunft. Ein Herz bedeutet eine neue Liebe, eine Blume eine neue Freundschaft. Geflügel: Im Rheinland freut man sich über die Neujahrsgans, doch woanders gilt Geflügel als Pechbringer, denn mit ihm fliegt das Glück davon! Geld: Linsensuppe... weiter lesen

ARD-Schimpfkanonade gegen kirchliche Abtreibungsgegner

Mittwoch, 31. Dezember 2014
Klatsch und Quatsch im Ersten, Revolution in Rumänien: In „TELE-RETRO“ zeigen Ausgaben der Kolumne „Teletäglich“ welche Themen im Fernsehen vor 25 Jahren berichtens- und bedenkenswert waren. Heute: Die Ausgabe vom 31. Dezember 1989. Aus der ARD-Sendung „Leo's" am Dienstag : Moderator Lukoschik: „Die Goldene Extra-Vagans wird in den klassischen drei ,Leo'-Kategorien vergeben: Klatsch, Kultur und... weiter lesen

Schnee: Wer ihn liebt, ist sensibel, wer ihn hasst, ist depressiv

Mittwoch, 31. Dezember 2014
Schnee ist Flocke für Flocke ein Riesen-Spaß für alle kleinen und großen Kinder. Die kalte Wolkenwatte schenkt der Natur eine Atempause im stressigen Jahreslauf, den Bergen frischen Glanz, der Nacht einen hellen Mantel und der Seele eine Reise in eine stille Zauberwelt . Schnee-Sprache Schnee fällt in vielen Sprachen. Vom indogermanischen „snaiwa“ kommen etwa das englische „Snow“, aber auch das... weiter lesen

Die Worte hört‘ ich wohl…

Mittwoch, 31. Dezember 2014
Der Karikaturist Josef Nyary (1910-1973) arbeitete seit den 30er Jahren für Zeitungen und Zeitschriften in Berlin („Lustige Blätter“, „Elegante Welt“). Nach 1945 lebte er in Bayern und glossierte für illustrierte Zeitschriften im wöchentlichen Wechsel Alltagsthemen. In dieser Folge vom Dezember 1968 ging es um Freud und Leid zum Jahreswechsel. weiter lesen
<<  1  2  3  4  5  >>