Die Karikatur

Josef Nyary sen. (1910-1973) arbeitete seit den 30er Jahren als Karikaturist für Zeitungen und Zeitschriften in Berlin („Lustige Blätter“, „Elegante Welt“). Nach 1945 lebte er in Bayern. Zu seinem 40. Todestag am 19. Mai erinnert Nyaryum mit einer Auswahl seiner Zeichnungen an ihn.
<<  1  2  3  4  5  >>

„America First“ schon bei Richard Nixon

Mittwoch, 16. Januar 2019
Schon lange vor Trumps „America First“ wecken wirtschafts- und finanzpolitische Alleingänge der USA Unmut und Sorgen bei den Verbündeten. 1971 etwa überrascht Präsident Richard Nixon die Welt mit weitreichenden Veränderungen der amerikanischen Außenpolitik und der Wirtschafts- und Finanzpolitik. Am 15. Juli 1971 gibt er die Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen zur Volksrepublik China bekan... weiter lesen

Die Komplexität des modernen Verkehrgeschehens

Dienstag, 15. Januar 2019
Seit der Diesel erst gepriesen und dann verdammt wurde, finden sich selbst Experten im komplizierten Geflecht der Zusammenhänge nur noch schwer zurecht. Was ist zum Beispiel davon zu halten, dass in den neuen Elektrobussen der Berliner Verkehrsbetriebe BVG, die ab 1.März fahren sollen, Heizung und Klimaanlage mit Diesel betrieben werden? Wie leicht sich Gutmeinende auf ideologisch kartierten We... weiter lesen

Palästina und kein Ende

Sonntag, 6. Januar 2019
Der Konflikt um Palästina blieb auch 2018 ungelöst. Diskussionen um Schuldfragen führen nicht weiter, und die Alles-oder-nichts-Strategie vieler arabischer Politiker verliert immer mehr an Wirkung. Die Karikatur aus dem Juli 1971 spitzt das Dilemma zu. Damals befahl Israels Premierminister Menachem Begin der Luftwaffe wochenlange Präventivschläge gegen PLO-Stützpunkte im Südlibanon: „Wir werden... weiter lesen

Märchenhaftes zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Mittwoch, 2. Januar 2019
„Das Fachkräfteinwanderungsgesetz regelt eine gezielte und gesteuerte Einwanderung in den deutschen Arbeitsmarkt. Dieser ist damit nicht nur für Hochqualifizierte vollständig geöffnet, sondern auch für Menschen mit anerkannter Berufsausbildung, die unsere Wirtschaft dringend braucht“, freut sich das Bundesarbeitsministerium. Auf den deutschen Arbeitgeber warten demnach märchenhafte Zeiten. Auf ... weiter lesen

Fußtritt vom großen Elefanten

Dienstag, 1. Januar 2019
Afrika ist nach dem Klimawandel das zweite große Thema des neuen Jahres: Millionen Flüchtlinge, blutige Bürgerkriege, korrupte Eliten. Die Probleme beginnen bereits in den Jahren der Entkolonialisierung. Die neuen Machthaber bereichern sich schamlos und bringen ihre politischen Gegner um. Besonders schlimm treibt es Guineas Diktator Ahmed Sékou Touré (1922-1984). Während seiner 30-jährigen Herr... weiter lesen

Als Putin noch Breschnew hieß

Samstag, 29. Dezember 2018
Führende Sozialdemokraten fordern mehr Härte gegenüber Putin: Das lukrative Appeasement der Methode Schröder habe nicht die erwünschte politischen Wirkung gezeigt, heißt es aus der Berliner Zentrale. Unterschiedliche Einschätzungen russischer Machthaber gibt es schon zur Zeit der neuen Ostpolitik Willy Brandts in den späten 1960er Jahren. 1968 lässt KPdSU-Generalsekretär Leonid Iljitsch Breschn... weiter lesen
<<  1  2  3  4  5  >>