Amazonien

<<  1  2  3  4  5  >>

Kapitel 13: Im Paradies

Sonntag, 15. September 2013
Auch diesmal wurde Maria Behring vor Sander wach. Er roch den Duft von Kaffee, als er sich gähnend die Augen rieb. Es war drei Uhr nachmittags. Sie aßen von der Astronautenverpflegung und überprüften dann ihre Geräte. Als es dämmerte, meldete sich Maria Behring wieder im Camp. „Alles verläuft planmäßig. Sehr interessante Bromelien. Sagen Sie das Doktor Meybohm!“ Verschwörerisch grinste sie Sand... weiter lesen

Kap. 11: Caligo

Montag, 5. August 2013
III. Caligo Die Dämmerung dauerte nur drei Minuten. Dann war auch der letzte Widerschein des gewaltigen Gasballs, der alles Leben auf dem blauen Planeten erzeugt und erhält, hinter dem Horizont verschwunden, und die tropische Nacht begann eine neue Regentschaft, die am Äquator auf die Sekunde genau so lange dauert wie die des Tages. Diejenigen unter den vielen Geschöpfen des Waldes, die für ein... weiter lesen

Kap. 10: Die Auswertung

Samstag, 27. Juli 2013
„Und jetzt ist damit auch schon gleich wieder Schluss.“ Sie befühlte ihre Nase. „Ist es schlimm?“ „Nur eine leichte Läsion am oberen Os nasale, rechtsseitig“, sagte der Arzt. „Dürfte in ein paar Tagen verheilt sein.“ Sie verzog das Gesicht. „Narbe?“ „Keine Angst, es ist wirklich nur eine Prellung. In einer Woche sieht man nichts mehr.“ „Gott sei Dank“, seufzte sie. Wie flackernde Neonröhren akt... weiter lesen

Kap. 9: Der Überfall

Montag, 22. Juli 2013
Maria Behring erwachte, als sie etwas Hartes an der Wange fühlte. Zunächst glaubte sie, ein Käfer habe sich dort niedergelassen, doch als sie mit der Hand an die schmerzende Stelle fuhr, stieß sie gegen Metall. Ihr erster Gedanke war: Sander! Was ist das jetzt schon wieder für ein Blödsinn? Dann öffnete sie die Augen. Es war schon hell geworden. Das Stück Metall, auf dem ihre Finger lagen, war ... weiter lesen

Kap.7: Eine faszinierende Entdeckung

Dienstag, 9. Juli 2013
Sie brachten die Bromelien, die sie auf dem Rückweg abgeschnitten hatten, ins Labor und gingen dann in Maria Behrings Container. Dort legte Maria Behring zuerst die Kassette aus der Videokamera ein. Auf dem Monitor erschien der Axtbrecherbaum. Kurze Zeit später sahen sie den alten Indianer mit dem Korb aus Palmengeflecht aus der Hütte treten. „Mit dem fangen wir an“, sagte sie, drückte die Stop... weiter lesen

Kap.8: Ein seltsames Fest

Dienstag, 9. Juli 2013
Die hellen Töne der Rindentrompeten hallten wie Jubelklänge von Engelchören durch den nächtlichen Wolkenwald. Die rhythmisch geschwungenen Baumkürbisrasseln gaben den Tänzern auf den hohen Bäumen den Takt vor. Männer, Frauen und Kinder trugen Masken aus dünnem Balsaholz mit den Zügen ihrer Mitbewohner im Paradies, der Kleinen Brüder und der Fliegenden Vettern. Gummiharz hielt die bunten Federn ... weiter lesen
<<  1  2  3  4  5  >>