Miese Geschäfte mit Raubantiquitäten aus Syrien

Freitag, 1. März 2019
Schweizer Krimi-Duo (v.l.): Borchert (Christian Kohlund) und Dominique (Ina Paule Klink) arbeiten mit ungewöhnlichen Methoden. © ARD Degeto/Roland Suso Richter

„Der Zürich-Krimi. Borchert und die mörderische Gier“. ARD, Donnerstag, 28.Februar 2019, 20.15 Uhr.

„Er ist ein Ungläubiger! Er verdient keine Wahrheit!“ sagt der Terrorist in der Moschee über den Anwalt in „Der Zürich-Krimi. Borchert und die mörderische Gier“ (ARD). Doch der erfahrene Jurist kommt dem Islamisten trotzdem auf die Schliche. Und dabei auch einem miesen Deal mit geraubten Antiquitäten aus dem syrischen Kriegsgebiet auf die Spur. Aktuelles Thema, interessante Story, bestens erprobtes Personal um Christian Kohlund, spannendes Finale: Dieser kernige Krimi unterschied ganz ohne triefendes Verständnis zwischen Gut und Böse.

Dieser Artikel ist in folgenden Kategorien


Schreiben Sie einen Kommentar


:


:


:


:


*:
Bitte achten Sie auf weitere Anweisungen im nächsten Schritt