Sport-Wort

<<  1  2  3  4  5  >>

Tour de France: Alle gegen einen

Sonntag, 20. Juli 2014
„Ein großer Baum zieht den Wind an“, sagt ein chinesisches Sprichwort. Nach drei Tour-Siegen in Folge versuchte die Konkurrenz im Juli 2002, den texanischen Pedal-Titan Lance Armstrong endlich aufzuhalten. Es misslang. Erst zehn Jahre später kam heraus: Der vermeintliche Wundermann war in Wirklichkeit nur ein besonders raffinierter du skrupelloser Doping-Betrüger. Unsere Sport-Kolumne vom 19. J... weiter lesen

Deutschland – Brasilien 7:0. Ein Spielbericht

Mittwoch, 9. Juli 2014
Der Sieg der deutschen Mannschaft über den WM-Gastgeber ist das erste wirkliche Jahrhundertspiel. Schon das Spiel des vergangenen Jahrhunderts lieferten die Deutschen: das legendäre 3:4 gegen Italien in Mexico City, ebenfalls ein Halbfinale. Damals lebte die Spannung von der kuriosen Torfolge, die kein Zuschauer je vergessen kann: 0:1, 1:1, 2:1, 2:2, 2:3, 3:3, 3:4. Fünf Tore in der Verlängerung... weiter lesen

WM-Retro: Der ganz normale Wahnsinn der TV-Reporter

Donnerstag, 12. Juni 2014
ZDF-Sportberichterstatter werden philosophisch, ARD-Kabarettisten witzeln über runde Bälle und falsche Einwürfe: In „TELE-RETRO“ zeigen „Teletäglich“-Kolumnen, welche Themen das Fernsehen bei der Fußballweltmeisterschaft vor 24 Jahren wichtig nahm und was es daraus machte. Heute: Die Ausgabe vom 24. Juni 1990. Vor dem Spiel Brasilien - Costa Rica am vergangenen Samstag in Turin zeigte ZDF-Repor... weiter lesen

WM-Eröffnungsfeier: Wie viele Eigentore schießt das ZDF?

Donnerstag, 12. Juni 2014
Jennifer Lopez, Pitbull, Claudia Leitte, Olodum. 600 Tänzerinnen und Tänzer, 62.000 Zuschauer im Stadion, eine Milliarde an den Bildschirmen: Die WM-Eröffnungsfeier in Sao Paolo ist das TV-Ereignis des Jahres. Das ZDF überträgt. Hoffentlich nehmen sich Reporter und Kommentatoren kein Beispiel an den Kollegen, die 10.Juni vor 16 Jahren die WM-Eröffnungsfeier aus Paris übertrugen: So wie das erst... weiter lesen

Fußball und Politik: Libera Angela und der tödliche Fehlpass

Mittwoch, 11. Juni 2014
WM 2014: Schon vor zwölf Jahren ging es um den Zusammenhalt der Mannschaft: Einer für alle, alle für einen. Damals fiel die WM in den Bundestagswahlkampf. Unsere Kolumne vom Sommer 2002 zog verblüffende Vergleiche. „Teamwork“, spottet US-Journalist David Ogilvy, “ist eine Verschwörung der Mittelmäßigkeit.” Wer dächte da nicht sofort an Politik? Dort wird ja auch der erste große Titel der neuen ... weiter lesen

Ronaldo: Präferenz für Passivsex

Dienstag, 10. Juni 2014
Zur Einstimmung auf Brasilien: Schon vor zwölf Jahren ging es in der Presse immer wieder auch um höchst Privates, z.B. um ein verblüffendes Geständnis des damals weltbesten Torjägers, der heute darum betet, dass Miro Klose seinen Rekord nicht knackt. Unsere Kolumne von der WM 2002 schildert Zusammenhänge zwischen Sport und Eros. Das hatte sich die Welt ganz anders vorgestellt: Samba, Tanga, Cop... weiter lesen
<<  1  2  3  4  5  >>