Hintergrund

<<  1  2  3  4  5  >>

68: Die Verehrung der Ahnungslosen

Freitag, 30. März 2018
Ärgere mich jetzt wieder über die kritik- und oft auch ahnungslose Verehrung der 68er in unseren öffentlich-rechtlichen Medien. Nein, die 68er waren eben NICHT gegen den Krieg in Vietnam. Sie waren nur gegen den Einsatz amerikanischer Truppen in Vietnam. Der Krieg selbst war für sie voll o.k., denn es ging ja um die „Befreiung“ des „kapitalistischen“ Südens. Ho-Ho-Ho Ho Chi Minh! Was nach dem S... weiter lesen

Idealismus und Realismus

Samstag, 24. Februar 2018
. Idealismus ist: Wir wollen die Welt verbessern. Realismus ist: Wir verbessern die Welt. weiter lesen

Die SPD und die Unschärfe

Donnerstag, 11. Januar 2018
Bewundere mal wieder die Schläue unserer Sozialdemokraten. Als die CSU eine Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen forderte, fragten SPD-Politiker süffisant: „Und was ist dann mit Flüchtling Nr. 200.001?“ Jetzt schlägt der SPD-Innenpolitiker Burkhard Lischka beim Familiennachzug eine Größenordnung von 40.000 Nachziehenden vor. Hmmmm – wo ist denn da der Unterschied? Das eine heißt Obergrenze, das ... weiter lesen

Die Groko als Gefahr für unsere Demokratie

Sonntag, 7. Januar 2018
Bange mal wieder um Deutschland. 2013 hatte die Groko rund 67 Prozent. Reaktion in Politik und Medien: Gefahr für die Demokratie, weil Opposition zu schwach. Jetzt hat die Groko nur noch gut 53 Prozent. Reaktion in Politik und Medien: Gefahr für die Demokratie, weil Opposition zu stark, gerade an den Rändern, vor allem durch die AfD. Wie man's macht... weiter lesen

Philipp Jenninger, ein Opfer linker Fake-News

Freitag, 5. Januar 2018
Trauer um Philipp Jenninger. Seine Rede als Bundestagspräsident zum 50. Jahrestag der Pogromnacht vom 1938 wurde vom politischen Gegner absichtsvoll missverstanden und so lange als faschistisch und antisemitisch skandalisiert, bis er sich zum Rücktritt gezwungen sah. Jetzt lese ich im ARD-Videotext, dass diese Rede „von weiten Teilen der Öffentlichkeit als missglückt gewertet wurde“. Daran hatt... weiter lesen

Die ARD-„Tagesthemen“ und der Mauerfall: So war es wirklich

Mittwoch, 3. Januar 2018
Staune mal wieder über die verlogene Selbstbeweihräucherung der ARD. Am 9.November um 22.42 hatte ARD-Moderator Hanns Joachim Friedrichs berichtet: „Die Tore der Mauer stehen weit offen“. Zu diesem Zeitpunkt waren Tausende Ostberliner längst in Richtung Westen unterwegs. Jetzt behaupten die „Tagesthemen“, erst durch Friedrichs sei die Mauer gefallen, die Sendung damit zum „Akteur der Weltgeschi... weiter lesen
<<  1  2  3  4  5  >>