Hintergrund

<<  3  4  5  6  7  >>

Auf dem Weg zur Einheitspartei

Mittwoch, 6. Januar 2016
Zwischenruf Polens neuer Außenminister Witold Waszczykowski sieht im Europaparlament eine Versammlung „rachitischer“ Scheinparteien. Der Schein trügt. In den großen Lebensfragen geht es vielmehr stramm in Richtung Einparteienstaat. Ob Energiewende, Eurokrise oder Flüchtlingsdrama: Die Politikangebote der im Bundestag vertretenen Parteien unterscheiden sich inzwischen wie einst die Programme der... weiter lesen

Mein Freund, der Kanzlerinberater: Helmut-Schmidt-Stadt

Mittwoch, 23. Dezember 2015
Achtung, Satire! Mein Freund, der Kanzlerinberater, kam wieder mal extra aus Berlin angereist. „Hör mal, ihr habt in Hamburg doch immer so tolle Ideen…“ begann er. „Ach wirklich?“ staunte ich. „Zumindest, was die Heldenverehrung angeht“, lächelte er. „Helmut-Schmidt-Chaussee. Helmut-Schmidt-Universität. Helmut-Schmidt-Flughafen.“ „Das heißt ‚Helmut-Schmidt-Airport‘“, verbesserte ich. „Wir sind ... weiter lesen

Der Zauber der Ziffern

Mittwoch, 2. Dezember 2015
Am Anfang war das Wort. So lehrt es die Bibel. Doch noch vor dem ersten Buchstaben kommt die Zahl. Ihre faszinierende Geschichte führt zurück in die Anfänge der Zivilisation. Die erste Zahl ritzt ein Jäger vor 30.000 Jahren in die Speiche eines jungen Wolfs. Jeweils fünf Kerben sind zu einem Bündel zusammengefasst. Ist es ein Kalender? Das älteste Wort für solche Merkzeichen heißt „Del“ und bed... weiter lesen

Mein Freund, der Kanzlerinberater:

Freitag, 13. November 2015
Achtung, Satire! Mein Freund, der Kanzlerinberater, war in Eile. „Du musst dir sofort was einfallen lassen!“ rief er schon von weitem. „Wieso? Was ist denn los?“ Schnaufend warf er sich in einen Sessel. „Seit Schäuble angefangen hat, von ‚Lawine‘ zu faseln, läuft die Flüchtlingskommunikation total aus dem Ruder“, sagte er. „Die Leute sind begeistert, von wegen ‚endlich ein Politiker, der ehrlic... weiter lesen

Mein Freund, der Kanzlerinberater:

Dienstag, 10. November 2015
Achtung, Satire! Mein Freund, der Kanzlerinberater, war sichtlich geschafft. „Du musst mir helfen!“ ächzte er und ließ sich in einen Sessel fallen. „Mutti macht mich noch wahnsinnig!“ „Was ist denn nun wieder passiert?“ fragte ich und mixte ihm einen Drink. „Du bist doch noch bei der Kirche?“ fragte er hoffnungsvoll. „Klar. Wieso? Mit der habt ihr doch sonst auch nichts am Hut, ihr seid doch be... weiter lesen

Mein Freund, der Kanzlerinberater: Septembermärchenstunde

Sonntag, 27. September 2015
Achtung, Satire! Mein Freund, der Kanzlerinberater, hatte Sorgen. Ein doppelter Whisky lockerte seine Zunge. „Dieser blöde Märchenkram!“ stöhnte er. „Das hat mir gerade noch gefehlt!“ „Wieso?“ fragte ich. „Bei euch im Kanzleramt werden doch ständig phantastische Geschichten erzählt.“ „Sehr lustig“, sagte er missmutig. „Alles nur wegen dieser blöden Zicke!“ „Wie redest du denn über Mutti?“ „Die ... weiter lesen
<<  3  4  5  6  7  >>