News 2012

<<  2  3  4  5  6  >>

„Wir langweilen uns zu Tode“

Freitag, 28. Dezember 2012
Hesse, „Wanderung“: „Der Wanderer ist in vielen Hinsichten ein primitiver Mensch, so wie der Nomade primitiver ist als der Bauer. Die Überwindung der Sesshaftigkeit aber und die Verachtung der Grenzen macht Leute meines Schlages trotzdem zu Wegweisern in die Zukunft.“ – „Ich wollte zwar ein Dichter sein, aber daneben doch auch ein Bürger. Ich wollte ein Künstler und Phantasiemensch sein, dabei ... weiter lesen

„Das Navi ist der erste Schritt zum betreuten Wohnen“

Freitag, 28. Dezember 2012
Sendung von Donnerstag, 27.Dezember 2012 In „Tagesthemen“ sagt ARD-Kommentator Stefan Niemann zum US-Parteienstreit um die Fiskalklippe (Auszüge): „Was für eine peinliche Posse um die Haushaltskrise! Da eilt der Präsident aus dem Hawaii-Urlaub in die Hauptstadt zurück und ist buchstäblich allein zu Hause. Amerikas Abgeordnete sind gar nicht da, um über Lösungsvorschläge zu verhandeln. Weihnacht... weiter lesen

Das war 2012! Die besten TV-Witze des Jahres

Freitag, 28. Dezember 2012
Platz 10: „Drei kleine Mädchen standen um einen Ameisenhaufen herum, und hauten immer wieder ihren Kopf hinein. Die ganze Zeit. Da kriegst du Angst! Ich bin da hin: Was macht ihr da? Da dreht sich ein Mädchen um und sagt: Wir spielen Botox-Party! Ingo Oschmann in „Stratmanns Weihnachten“ (WDR) Platz 9: Er: „Sagen Sie mal, schöne Frau, wie kommt man eigentlich in so eine Hose rein?“ Sie: „Sie kö... weiter lesen

Auch das war 2012: Die 10 schlechtesten TV-Witze des Jahres

Freitag, 28. Dezember 2012
Platz 10: „Im Grunde kann einem der Nikolaus ja ein bisschen Leid tun, oder? Ein alter Mann mit langem Bart, dickem Sack, interessiert sich für Kinder – da wird man auf Facebook leicht denunziert! Harald Schmidt in „Die Harald Schmidt Show“ (Sky) Platz 9: Tiger Woods und Boris Becker treffen sich. Sagt Tiger Woods: „Ich habe einen Golfsack.“ Sagt Boris Becker: „Tut das auch so weh wie ein Tenni... weiter lesen

Bald hinken sie, bald laufen sie

Donnerstag, 27. Dezember 2012
Das Wort zum Freitag Der Gottessohn kommt auf einer Reise seiner Eltern in einem Stall zur Welt und flieht gleich nach seiner Geburt mit seinen Eltern vor Herodes nach Ägypten. Bibelforscher vergleichen ihn mit Abel: Beide sind Boten des Guten, beide sind unschuldige Opfer des Bösen im Menschen, beide werden brutal ermordet. Der erste Hirte und der gute Hirte beginnen und beenden eine lange Tra... weiter lesen

„Gute Geschichten sind wie edles Wild“

Donnerstag, 27. Dezember 2012
Das indische Nationalepos "Mahabharata" in der Verfilmung Peter Brooks aus dem Jahr 1989 nach der szenischen Fassung Jean-Claude Carrières. Kostproben: Im 1.Teil "Das Würfelspiel" sagen Königin Gandhari: "Wenn man seine eigenen Kinder gegenüber den Kindern eines anderen bevorzugt, wird Krieg gesät." Der Würfler Shakuni: "Die Götter erschufen die Welt als ein großes Spiel." Der Bruder des Königs... weiter lesen
<<  2  3  4  5  6  >>